Mangelhafte Unterrichtsversorgung im Kreis Göppingen: MdL Sascha Binder hakt bei Kultusministerin nach

Veröffentlicht am 30.10.2021 in Landespolitik

Nach zahlreichen Zuschriften betroffener Eltern hat sich der Geislinger Landtagsabgeordnete Sascha Binder (SPD) jetzt mit einem Brief und einer parlamentarischen Anfrage an die Kultusministerin gewandt und um deren Unterstützung gebeten. „Es darf nicht sein, dass Unterrichtskürzungen wie an der Bodelschwingh-Schule in Göppingen in Kauf genommen werden“, betont Binder. Es brauche nun schnelle Lösungen für die betroffenen Schülerinnen und Schüler.

Die Unterrichtskürzungen an der Göppinger Bodelschwingh-Schule sieht Binder als Alarmsignal, das keinesfalls zur Regel werden dürfe. „Es ist keine Lösung, dass wegen fehlender Lehrerinnen und Lehrer Stundenpläne zusammengestrichen werden“, macht Binder deutlich und fordert mehr Bemühungen, um Ausfälle auszugleichen. Dabei könnten pensionierte Sonderpädagogen zurückgeholt oder weit fortgeschrittene Studierende angeworben werden. Auch Pädagoginnen und Pädagogen anderer Laufbahnen könnten einspringen. Schließlich hatte eine Anfrage der Landtags-SPD vor Kurzem ergeben, dass landesweit rund 720 Sonderpädagogik-Deputate nicht besetzt sind – die Folgen dieses Mangels erleben jetzt die betroffenen Schülerinnen und Schüler der Bodelschwingh-Schule in Göppingen.

In seinem Brief an Kultusministerin Theresa Schopper hat der Geislinger Abgeordnete deshalb auf die dramatischen Auswirkungen hingewiesen. „Für mich steht fest, dass eine tragfähige Lösung gefunden werden muss, um schnellstmöglich zum Regelbetrieb zurückkehren zu können“, betont Binder. Susanne Widmaier, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, weist dabei auch auf den Bildungsanspruch der Heranwachsenden hin: „Gerade Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf sind dringend auf einen konstanten und strukturierten Schulalltag angewiesen. Es darf nicht sein, dass diesem Förderbedarf im Kreis Göppingen wegen Lehrermangels nicht mehr voll entsprochen werden kann“, betont die Kreisrätin.

In einer parlamentarischen Anfrage hat sich Sascha Binder in diesem Zusammenhang auch nach der Unterrichtsversorgung an sämtlichen Schularten im Landkreis erkundigt. „Die Schulen in unserem Land und im Kreis Göppingen brauchen dringend mehr Personal. Im neuen Haushaltsentwurf der grün-schwarzen Landesregierung ist davon aber nichts zu sehen – obwohl das Kultusministerium selbst mehr Stellen gefordert hatte. Grün-Schwarz muss jetzt dringend mehr in Bildung investieren“, so Sascha Binder, der auch Generalsekretär der Landes-SPD ist.

 

Homepage SPD-Kreisverband Göppingen

 

Heike Baehrens MdB

Peter Hofelich MdL