Corona-Impfungen in Pflegeheimen im Landkreis: Sascha Binder hakt nach

Veröffentlicht am 02.03.2022 in Landespolitik

In einer Anfrage hat sich der Geislinger Landtagsabgeordnete Sascha Binder (SPD) zur aktuellen Impfquote in Pflegeheimen im Landkreis Göppingen erkundigt. Aus der Antwort des zuständigen Sozialministeriums geht jetzt hervor: Mehr als jeder fünfte Bewohner hat noch keine Auffrischungsimpfung erhalten. „Wir dürfen nicht abwarten, bis Infektionen in Pflegeheimen um sich greifen und zu vermeidbaren Todesfällen führen“, betont Binder und fordert mehr Einsatz des Gesundheitsministers.

Während die Impfquote der Beschäftigten in Pflegeheimen im Landkreis bei rund 82 Prozent liegt, sind nur 55 Prozent geboostert. Bei den Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeheimen sind immerhin knapp 90 Prozent vollständig geimpft, wobei erst ca. 77 Prozent eine Auffrischung erhalten haben. Dass mehr als ein Fünftel aller Bewohner bisher keine Booster-Impfung erhalten hat, wertet der Abgeordnete als Alarmsignal: „Es darf nicht sein, dass es durch Omikron-Infektionen zu Todesfällen kommt, weil nicht genügend Auffrischungsimpfungen verabreicht wurden“, so Binder.

„Angesichts der beunruhigenden Zahlen muss der Gesundheitsminister sofort alle verfügbaren mobilen Impfteams in die Pflegeheime schicken und für einen besseren Schutz vor der Omikron-Welle sorgen“, zeigt sich Sascha Binder überzeugt. Weitere Corona-Tote in den Pflegeheimen dürfe es angesichts der verfügbaren Schutzmaßnahmen nicht mehr geben: „Es ist unverantwortlich, wenn Menschen sterben, weil das Land nicht alles für deren Schutz getan hat.“
 

 

Homepage SPD-Kreisverband Göppingen

 

Heike Baehrens MdB

Peter Hofelich MdL