Im Landkreis Göppingen fehlen immer mehr Lehrkräfte – Sascha Binder fordert mehr Einsatz gegen Streichungen

Veröffentlicht am 17.12.2021 in Landespolitik

Nach zahlreichen Zuschriften alarmierter Eltern hat sich der Geislinger Landtagsabgeordnete Sascha Binder (SPD) in einer Anfrage zur Lehrkräfteversorgung im Landkreis Göppingen erkundigt. Die Antwort der Kultusministerin zeigt jetzt auf, dass immer mehr Lehrerstellen nicht besetzt werden. „Es darf nicht sein, dass es im Landkreis zu Unterrichtsausfall wegen unbesetzter Stellen kommt“, betont Binder und fordert mehr Einsatz gegen Stundenstreichungen.

Vor allem in der Primar- und Sekundarstufe gebe es im Bereich des Schulamtes Göppingen einen deutlichen Anstieg an unbesetzten Stellen, so die Antwort der Kultusministerin. Während im Schulamtsbezirk an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen 35 Stellen nicht besetzt wurden, fehlen im sonderpädagogischen Bereich ganze 34 Deputate – eine Verdopplung der Lücke im Vergleich zu vor zwei Jahren. Auch die Zahl der Krankheitsvertretungen sank zuletzt deutlich. Hinzu kommen 14 nicht besetze Stellen an Realschulen bzw. 20 unbesetzte Deputate an Gemeinschaftsschulen.

Sascha Binder wertet die Zahlen als Alarmsignal, dass dringend mehr gegen Unterrichtsausfälle unternommen werden müsse: „Die grün-schwarze Landesregierung hat genug Geld – leider kommt an den Schulen im Landkreis aber zu wenig davon an“, kritisiert Binder mit Blick auf die Unterversorgung der Schulen vor Ort. „Während vielerorts Stunden ausfallen, unternimmt Grün-Schwarz zu wenig gegen den Lehrkräftemangel und schafft nicht ausreichend Vertretungsstellen“, unterstreicht Binder, der auch Generalsekretär der Landes-SPD ist. Jetzt brauche es dringend mehr Einsatz und flexible Angebote zur Weiterqualifizierung von Lehrkräften, um die entstandenen Lücken zu schließen.
 

 

Homepage SPD-Kreisverband Göppingen

 

Heike Baehrens MdB

Peter Hofelich MdL