Unsere Vertreter im Gemeinderat

Elisabeth Käfer

51 Jahre, verheiratet, drei Kinder
Heilpädagogin (FH), Tätigkeit als Fachdienst in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung  Rupert-Mayer Haus Göppingen, freiberufliche Referentin für pädagogische Fachkräfte
Elternbeirätin in der Schiller Realschule

"Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Wäschenbeuren ein guter Ort für Kinder, Jugendliche und Familien bleibt. Deshalb soll bei den Bildungs- und Betreuungsangeboten in Krippen, Kindergarten und Schule auf gute Qualität und gute Rahmenbedingungen geachtet werden. Ein wichtiges Anliegen ist mir der weitere Ausbau der offenen Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit."

Die SPD über Elisabeth Käfer:
Elisabeth Käfer ist mit 658 Stimmen das neue soziale Gewissen in der SPD Fraktion. Die dreifache Mutter ist Heilpädagogin (FH) und arbeitet als Fachdienst in der Göppinger Kinder- und Jugendhilfe- Einrichtung Rupert- Mayer- Haus. Zusätzlich ist Lisa Käfer, wie Sie von den meisten genannt wird, im St. Loreto in Schwäbisch Gmünd als Referentin für pädagogische Fachkräfte tätig. Mit ihrem Mandat möchte sie sich für den Ausbau der Kinderbetreuung und der Schulsozialarbeit einsetzen und damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vor Ort verbessern.



 

Daniel Schmidmeier

24 Jahre, ledig
ausgelernter Sanitär- und Heizungsinstallateur, seit 10 Jahren aktives Mitglied im Musikverein Wäschenbeuren, 5 Jahre aktives Mitglied in der KJW Wäschenbeuren, seit der letzten Faschingssaison Mitglied bei den „Flecka-Hexa“ vom Brauchtumsverein Wäschenbeuren

„Ich würde mich gern mit jugendlichen Elan für die Förderung des kulturellen und sozialen Lebens in den Vereinen, Jugendgruppen und Bildungseinrichtungen, für den guten Zusammenhalt von Jung und Alt und für die weitere Ortsgestaltung, in den Wohngebieten und im Ortskern, einsetzen.“

Die SPD über Daniel Schmidmeier:
Daniel Schmidmeier ist mit 698 Stimmen der neue Youngster unter den Gemeinderäten. Der Sanitär- und Heizungsinstallateur ist fest verwurzelt in der Wäschenbeurer Vereinslandschaft. Seit über zehn Jahren ist er aktives Mitglied im Musikverein Wäschenbeuren, seit über fünf Jahren im KJW. Er möchte der Jugend eine Stimme im Gemeinderat geben und die Vereinsförderung mindestens erhalten, wenn nicht sogar ausbauen.



 

Peter Schührer

73 Jahre, verheiratet, drei erwachsene Kinder
Grund- und Hauptschullehrer, von 1979 bis 2009 Rektor der Börtlinger Schule, Gemeinderat seit 1975 und Fraktionsvorsitzender seit 1976, 16 Jahre lang 3. bzw. 2. Vorsitzender des TSV Wäschenbeuren, langjährige Mitarbeit in der Volkshochschule, Autor von Vereinsfestschriften und heimatgeschichtlichen Büchern

"Ich würde gerne meine reiche Erfahrung als Gemeinderat weiter in die Gemeinderatsarbeit einbringen und mich neben meinen Schwerpunkten Geschichte, Bildung, Kultur und Ortsgestaltung um die großen und kleinen Fragen meiner Heimatgemeinde kümmern."

Die SPD über Peter Schührer:
Mit 1117 Stimmen ist Peter Schührer unser Stimmenkönig.Der bisherige Vorsitzende der SPD Fraktion ist ein waschechtes Urgestein der Kommunalpolitik, sitzt er doch seit 1975 im Gemeinderat. Seine vielfältigen Erfahrungen bringt der ehemalige Rektor der Börtlinger Schule regelmäßig in das Gremium ein und ist damit für alle - auch außerhalb der Fraktion - eine Bank auf die man zählen kann. Nebenbei ist Peter Schührer noch Autor von Vereinsfestschriften und heimatgeschichtlichen Büchern.



 

Thomas Wolff

50 Jahre, verheiratet, zwei Kinder (12 und 15 Jahre)
Zimmerermeister, amtierender Gemeinderat, Mitglied im TSV Wäschenbeuren, Abt. Fußball, Mitglied im TV Birenbach, Abt. Radsport

"Mein Ziel ist es, die Attraktivität von Wäschenbeuren für Jung und Alt zu erhalten, wie zum Beispiel: optimale schulische Möglichkeiten, Erhaltung der ärztlichen Versorgung im Ort, Förderung der Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen und Belebung und Aufwertung der örtlichen Struktur."

Die SPD über Thomas Wolff:
Thomas Wolff ist Anfang 2014 für den aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Günter Bauer in den Wäschenbeurer Gemeinderat nachgerückt und hat bereits in dieser kurzen Zeit konkrete Ideen und Vorschläge entwickelt. Seinen Schwerpunkt sieht er im Bereich Verkehr. So setzt er sich für den Ausbau der Krettenhofstraße ein und wünscht sich langfristig eine weitere Schurwaldquerung neben der B297. Der Zimmerermeister erhielt 899 Stimmen.



 
 

Heike Baehrens MdB

Peter Hofelich MdL

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

18.12.2018, 14:30 Uhr AG 60plus: Kinderhilfe Gambia
Klaus Wiesenborn berichtet mit Wort und Bild von seinem Hilfsprojekt in Afrika

10.01.2019, 19:00 Uhr OV Geislingen: Neujahrsempfang dem Esslinger Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger

13.01.2019, 10:00 Uhr OV Uhingen: Neujahrsempfang mit Prof. Dr. Wilfried Nobel

Alle Termine